Diskursökonomie – free accessible as pdf

This post adresses mainly german readers, as it still happens rarely, that an entire book is soon after its publication free accessible – I am posting here the link to the pdf of Hartmut Winklers Diskursökonomie…. Einen Einblick bietet diese kurze Rezension (link):

Der Ansatz ist vielversprechend: Hartmut Winkler versucht in seinem Buch zu zeigen, dass nicht nur Medien Subjekte formen, indem sie nur bestimmte Nachrichten zulassen, sondern umgekehrt auch Nachrichten Medien beeinflussen. Wenn Winkler feststellt, dass die Nachricht in den letzten Jahren der Medientheorie aus dem Blick geraten ist, hat er Recht. Dass der klassische Ansatz der Medientheorie, aber nicht ganz von der Hand zu weisen ist, ist jedoch ebenso klar. Wie kann man also Medium und Nachricht miteinander kreuzen? Winkler vermutet hier, dass sich diese Kreuzung mit dem Blick auf die ökonomie der Nachricht zeigen lässt, über die Beobachtung jener Kanäle, in denen der Tausch von Nachrichten gehäuft stattfindet. Winkler konzentriert sich hier auf die Theorie: Gewappnet mit Jacques Derridas Kommunikationsdefinition aus “Signatur, Ereignis, Kontext” (Der Read-Me- First-Text von J.D.), versucht er, die technische Medientheorie um die Inhalte der Medien zu erweitern und setzt sich vor allem mit Bernhard Siegerts “Relais” auseinander, der hervorragenden Studie des Kulturwissenschaftlers über die Entstehung der Post. … (M.Bunz)
Print Friendly, PDF & Email

Archives

Written by:

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *